Definition NFT

Der Hype ist real. Überall liest und hört man von NFTs. Doch was sind Non-Fungible Token überhaupt? Was bringt internationale Unternehmen wie Nike, VW oder Amazon dazu, sich mit diesem Phänomen zu beschäftigen? Wir von minth sind davon überzeugt, dass NFTs eine digitale Revolution ausgelöst haben. Doch alles der Reihe nach. Fangen wir mit der Definition an.

Was ist ein NFT?

Ein Non-Fungible Token ist ein digitaler und einzigartiger Vermögenswert meistens in Form eines Bildes, Videos oder einer Audiodatei. Non-Fungible bedeutet übersetzt „nicht austauschbar“. Anhand der 4-Felder Matrix kann man erkennen, was genau damit gemeint ist. Jeder Dollar besitzt beispielsweise den gleichen Wert und ist untereinander austauschbar. Die digitale Version ist eine Kryptowährung wie Bitcoin. Ein einzigartiges Sammlerstück - wie die Mona Lisa - ist hingegen nicht eins zu eins austauschbar. Die digitale Version ist ein NFT.

nft definition

Ein Screenshot ist wirkungslos

Ein Screenshot von einem NFT macht mich zwar zum Besitzer eines Bildes, jedoch nicht zum Eigentümer. Ein NFT besteht streng genommen aus zwei Dateien. Das was der User sieht, bezeichnen wir als Verpackung. Das sind beispielsweise Bilder oder Videos. Das wertvolle ist jedoch der Inhalt, der Smart Contract. Mithilfe eines Screenshots oder einer Bildschirmaufnahme lässt sich nur die Bild- oder Videodatei kopieren. Der Smart Contract wird dabei jedoch nicht kopiert.

NFT Screenshot

Ein NFT ist ein digitaler Vermögenswert

Der Smart Contract ist ein Code, welcher auf der Blockchain gespeichert ist. Ähnlich wie bei Kryptowährungen gibt er unter anderem Auskunft über den rechtmäßigen Eigentümer, den Ersteller sowie die dazugehörige Transaktionshistorie. Da vor allem der Eigentumsnachweis im Vordergrund steht, können NFTs als digitale Vermögenswerte eingestuft werden.

NFT VermögenswertWeb3 minth

Die Technologie führt zu Web3

Durch NFTs können Personen ihr Eigentum an einem digitalen Vermögenswert eindeutig nachweisen. Das ist in unseren Augen eine Revolution im Bereich der Digitalisierung und die nächste Evolutionsstufe des Internets. Web1 gilt als Information Economy, da der Fokus auf der Informationsbeschaffung lag. Web2 ist die Social Economy, da der Fokus auf der Kommunikation liegt. Web3 wird als Token Economy bezeichnet, da der Fokus auf Eigentum liegen wird.

Die Zukunft im Metaverse

Wir verbringen bereits einen großen Teil unseres Alltags in der virtuellen Welt. Denken wir nur einmal an Zoom, Instagram oder PlayStation. Hier findet der Aufenthalt in der virtuellen Welt noch „2D“ statt, da wir auf Bildschirme starren. Transformiert man das Ganze in eine 3D Landschaft, können wir bereits von einer virtuellen Welt oder dem Metaverse sprechen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis wir unsere Business Meetings und Freizeit im Metaverse verbringen werden. Und auch in dieser Welt wird Eigentum eine große Rolle spielen. Sei es das Grundstück oder der Avatar, alles basiert auf NFTs. Denn nur mit diesen kann ich mein Eigentum an digitalen Gütern nachweisen.

Metaverse NFT